Ich fliege nach Israel

Schalom an alle,

mit viel Vorfreude und wissend, dass GOTT, der HERR die Reise segnen wird, fahre ich morgen (15.11.2012) mit Sohn und Tochter nach Israel. Auch wenn ich im letzten April schon einmal mit meinem Ehemann eine Rundreise in diesem schönen Land machte, ist die Sehnsucht längst wieder da. Es ist eigenartig, es ist immer wie Heimkommen, wenn ich in Israel bin. Es ist das Land, wo meine geistlichen Wurzeln liegen und ich liebe das jüdische Volk und meine Gebete und meine Solidarität gilt ihnen. Ich kenne kein anderes Land, was von der ganzen Weltgemeinschaft so im Stich gelassen wird, ein Europa hetzt und in den Nachrichten werden Lügen verbreitet. Ein Hass ist schon längst wieder entstanden, wo sich ein Hitler freuen würde. In den letzten Tagen und bis heute gab es Hagelschläge von Raketen auf Israel,  aus den Gebieten, wo die Hamas regiert oder wie man sagte “ausversehen“? aus Syrien. Wenn dann die israelische Armee reagiert, werden sie hingestellt, als wären sie die Terroristen.  Ich kenne so viele schlaue Leute, aber wenn es um Israel geht, sind sie plötzlich dumm.
Es gibt einige Bekannte, die uns von dieser Reise abraten bzw. fragten, ob wir denn nicht Angst hätten in ein Land zu reisen, wo es doch so unruhig wäre. Nein, wir haben keine Angst, denn wir reisen ja in das Land, dass GOTT heraus gerufen hat, sein Volk Israel. Dort wurde SEIN SOHN JESCHUA geboren und ER hat die gute Nachricht von der Rettung SEINES Volkes, aber auch für die Menschen aus der Heidenwelt, gepredigt. Jeschua ist für die Sünden SEINES Volkes, aber auch für meine, für Deine, für alle Menschen in dieser Welt ans Kreuz gegangen und gestorben, damit wir zu dem lebendigen, heiligen GOTT zurückkehren können. Jeschua ist am dritten Tag auferstanden und wieder bei  seinem Vater zurück gekehrt und hat uns SEINEN Tröster und Wegweiser geschickt, seinen HEILIGEN GEIST, der uns in alle Wahrheiten leitet. Auch alle, die an Jeschua glauben und dieses Supergeschenk annehmen, werden mit Jeschua für ewig leben. Der Tod ist nur ein Durchgang zum Leben. Das macht mich so froh und dankbar, es macht mich glücklich auch im Unglück.
Darum muss ich nach Israel, es ist meine geistige Heimat, meine Verwurzelung. Die Juden sind meine älteren Geschwister, ich darf mit dabei sein.
Ja, morgen werde ich wieder in Israel  sein. Ich freue mich sehr und bin dem HERRN, dem GOTT Israels so sehr dankbar.

Am 25.11.2012 werde ich wieder, so es GOTTES Plan ist, wieder zurück sein.

Bis dahin herzliche Grüße

Eure Sieglinde

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s