Nachdenken und Vorwärtsdenken

?????????????????????????????????????
Wie jedes Jahr hatten wir am vergangenen Samstag unsere 17. Israelkonferenz der „Sächsischen Israel Freunde“, 
diesmal im schönen Erzgebirge. Diese Konferenz hat mir wieder gezeigt, wie wichtig es ist zu Israel und zu den Juden zu stehen.
Das hat nichts mit „Blauäugigkeit, rosarotem Denken und Schwärmerei“ zu tun. Das hat etwas mit der Treue zum Wort G-TTES zu tun, das mir in der Bibel begegnet: – G´TTES ewiger Bund mit SEINEM Volk Israel und den Juden weltweit-. Wir konnten wieder hautnah von Israel hören und das auch in Videos sehen. Gute Information wurde weiter gegeben und Worte aus der Bibel ausgelegt und innerlich gefestigt.
Es hat mich auch wieder neu zum Denken angeregt:
Wohin rollt dieser „Erdball“?
Wie weit ist die Islamisierung, ein despotisches System, in Europa schon voran geschritten?
„Angeblich“ sollen ja in Europa christliche Abendländer verankert sein?!
Doch schon längst hat sich der Islam in diesen sogenannten christlichen Abendländern hinein gefressen, um von innen heraus wie das jetzt auch in Deutschland geschieht, aufzuweichen.
Die Demokratie und somit das Grundgesetz, das auf jüdisch/christliche Wurzeln beruht, soll ausgehebelt werden. In Deutschland gibt es schon Gebiete in Städten, die nur arabisch-türkisch sprechen, autonom sind und deutsche Bürger haben Angst, in diese Viertel zu gehen, weil sie bedroht werden. In Ländern wie Frankreich, England usw. gibt es auch längst diese Erscheinungen.
Das bedeutet, dass Juden, die sich zu ihrem „Jüdisch sein“ innerlich und äußerlich bekennen, schon verbal bedroht, körperlich angegangen und schon umgebracht wurden.
Auch Christen (keine Namenschristen), die ihre Bibel ernst nehmen, werden vollgepöbelt und diskriminiert.

Ich habe immer noch den Slogan der radikal islamistischen Gruppen im Kopf:
„Am Shabbat töten wir die Juden und am Sonntag die Christen.“
All das geschieht schon längst in dieser Welt, nur wir meinen, dass wir in Europa wie auf einer heilen Insel leben. Doch um uns herum brodelt es schon lange und Christen werden verfolgt und umgebracht, Juden wurden aus den islamischen Ländern rausgeschmissen bzw. mussten fliehen. Weltweit gibt es eine Feindlichkeit gegen Israel und das eben nicht nur in den islamischen Staaten, auch gerade in den sogenannten „aufgeklärten“ Ländern.
Wir schreiben das 2013 oder nach jüdischem Kalender das Jahr 5773.
In Europa, auch in den USA wird es nicht mehr so ruhig bleiben wie das augenscheinlich aussieht, denn Anschläge mit islamischen Hintergrund gab es doch schon längst.
Komisch, dass so viele Politiker auf diesem Auge blind sind und diese Tatsachen nicht sehen wollen, was sich in dieser Welt zusammen braut.
Ich bin nicht überdurchschnittlich intelligent, aber es ist so eindeutig, was auch jetzt Brüssel möchte und eine Weltgemeinschaft (UNO), die falsches Gedankengut produzieren und das erst recht gegen das kleine demokratische Israel. So viel Klugheit habe ich wohl doch, um zu verstehen, dass eine totale Verblendung geschehen ist und noch geschieht, dass kein realistisches Wahrnehmen mehr passiert. Wir brauchen uns ja nur die Nachrichten auf den verschiedensten Sendern anzuhören, die fast gleich geschaltet sind, oft ist es sogar der gleiche Wortlaut, wenn es gegen Israel geht. (Mich erinnert das an DDR- Zeiten: „Der Schwarze Kanal“).

Ich schere nicht alle über einen Kamm, die in der EU und in Brüssel arbeiten, doch die wenigen, die noch einen geraden Blick haben und sich nicht vor dem Islam beugen und die biblischen, ethischen Werte hochhalten, haben es sehr schwer gegen diesen Strom zu schwimmen. Europäische Gesetze werden den Ländern aufgezwungen, die sie nie wollten. Erst jetzt wurde mir (das ist noch harmlos einzustufen), gepostet, dass es sein könnte, dass man aus seinem eigenen Garten keinen Samen mehr ziehen dürfte, sondern dass man nur noch europäisch genormten Samen verwenden darf. Wer das nicht beachtet, würde sich strafbar machen.

Mann und Frau werden zur Gleichgeschlechtlichkeit erhoben, das bedeutet, irgendwann ist es diskriminierend zu sagen. Ich bin eine Frau, ich bin ein Mann usw. Möchte man geschlechtslose Menschen machen????? Wenn das nicht so ernst wäre, könnte man lachen. Da streitet man sich doch schon ernstlich darum, ob ein Mann im Stehen „Pinkeln“ darf. Weil das aber die Frau nicht kann, ist das diskriminierend und der Mann hat sich zu setzen…………….Sorry, aber das musste jetzt sein, um hier zu zeigen wie absurd doch alles ist.

Mainstream! Die Meinung einer Minderheit darf nicht mehr gelten, sondern die Wahrheit soll zu einem stinkenden Brei der Allianz-Lüge zerkocht werden und das in jedem Lebensbereich.
Wer macht das nicht mit und tut es heute schon nicht?!
Das sind die Juden und all die Menschen aus der Heidenwelt, die sich zu dem G-TT Israels bekennen und SEINEM Volk beistehen. All diejenigen, die G-TTES Ordnungen noch ernst nehmen.

Oh ja, die Angst ist wohl groß in den europäischen Ländern, den Islam zu kritisieren, der Selbstmörder befürwortet, ausbildet und dann auf unschuldige Zivilbevölkerung losschickt.

Die Angst ist wohl groß, denjenigen zu sagen, dass sie wieder zurück in ihre Länder gehen sollen, wenn sie unser Grundgesetz nicht achten, das auf jüdisch/christliche Wurzeln ruht.
Die Angst ist wohl groß, dass sich im Justizbereich schon längst Scharia-Denken eingeschlichen hat und diese auch noch für gut heißen.
Und erst recht ist die die Angst groß ein Statement für Israel abzugeben, wenn zum Beispiel Israel vom Gazastreifen mit Raketen bombardiert wird. Das kann man doch nicht verurteilen und kritisieren. Was soll denn da eine arabische Welt von den „christlichen Abendländer“ denken. So schiebt man viel lieber den Israelis den „Schwarzen Peter“ wieder zu und macht sie zu Aggressoren, nur weil sie sich verteidigen müssen.
Oh ja, man möchte doch nicht die „Freundschaft“ einer arabischen Welt verlieren, eine „Freundschaft“ die knechtet und diktiert!

Auch Brüssel, Europa ist auf den Weg zu einer Diktatur, die dann den Staaten sagt, wo es lang geht und ihre Eigenständigkeit wird bald den Bach runter gespült werden. Was mit dem Euro wird, kann man nicht sagen, auch der hat längst eine Schieflage, obwohl uns Politiker weis machen wollen, alles wäre nicht so schlimm.
Die Länder werden sich beugen müssen und in einem islamischen, antisemitischen Brei zu schwimmen und wehe, der im sauberen Wasser des G-TTES Israel hinein steigt und bleiben möchte, der hat bald nichts mehr zu lachen.

Ich habe natürlich Angst vor diesen Sachen, die noch kommen werden, aber gleichzeitig weiß ich, dass dennoch der G-TT Israels alles sieht und hört, was der Mensch in seinem Egoismus und seiner Gier, Neid und Herrschaftssucht, auch in einer fanatischen Religiösität im Stande ist, zu tun.
Und doch: Das ist wie bei den Wehen einer Frau: Wenn der Schmerz am größten ist, die schlimmste „Druckwelle“ kommt, gebiert sie ihr Kind, was eines der schönsten Erlebnisse einer Frau ist. Der Schmerz und alles, was vorher war, ist dann vergessen, es liegt etwas ganz Kostbares in ihren Armen.

So wird das auch passieren. Die Welt liegt auch in einer Art „Wehen“ und es passieren schlimme Sachen.
Die gab es wohl schon immer, seit sich der Mensch selbst aus dem Paradies hinaus katapultiert hat und meinte, ohne G-TT auskommen zu können. Doch die Bosheit hat enorm zugenommen, Werte, die noch im letzten Jahrhundert galten, wurden über Bord geschmissen. Ein Schlüssel dafür liegt auch in der 68er-Bewegung, wo man alles aberkannte, was an Werten zählte wie: Ehe, Vater und Mutter ehren, Autoritäten, die generell abgeschafft wurden. Sexualität wurde pervers entstellt und Gruppensex, dauernder Partnerwechsel, homosexuelle Praktiken zur Normalität erhoben. Ein gezeugtes Kind im Bauch einer Frau wurde „Freiwild“, zur Abschlachtung preis gegeben.

Biblische Werte, die uns G-TT in seinem Wort schenkte, wurden mit den Füßen getreten.
Damals produzierte man den Geist der PLO und der RAF.

?????????????????????????????????????
Ich weiß ja, G-TT wird sein Reich wieder herstellen, was der Mensch in seiner Verbohrtheit: „wie G-TT sein zu wollen“, „selbst G-TT zu spielen“,  kaputt gemacht hat.
Millionen von abgetriebenen Kindern, die bei G-TT längst aufgehoben sind, werden eines Tages vor den Augen ihrer Mütter und Väter stehen. Ich weiß nicht ob sichtbar oder nur in Gedanken, aber das muss schrecklich sein.
Auch all die anderen Sachen, die sich gegen den SCHÖPFERG-TT richteten und SEINEM Volk der Juden, werden nicht vergessen sein und mahnend und schrecklich vor das Angesicht der Menschen gestellt.

Doch G-TT ist souverän und barmherzig und schenkt Umkehr zu IHM und vergibt, wenn der Mensch es vom ganzen Herzen möchte.
Wir Menschen sind nicht automatisch gut, das glauben nur die angeblich „Gutmenschen“.
Wir brauchen G-TT dazu.
ER kann uns helfen und verändern und die inneren und äußeren Augen öffnen.

Viele haben mich schon gefragt: „Ja, wenn es einen G-TT gäbe, warum hat er all das Leid dieser Welt zugelassen?“
Sie glauben zwar nicht an einen SCHÖPFERG-TT, aber wenn es IHN doch geben könnte, dann wird G-TT auf die Verbrecherbank gesetzt und angeklagt. (> Dort, wo wir Menschen sitzen müssten)
Meine Antwort war immer:
„Die Frauenkirche in Dresden (jetzt ist sie ja wieder aufgebaut), wer hat die zerstört???“
Antwort: „Natürlich die Bomber im 2. Weltkrieg“
Oh, da denkt man auf einmal logisch und klagt nicht den Architekten an, der diese Kirche projektierte und erbauen ließ, sondern die Leute, die die Bomben warfen.
Aber wenn es um G-TT geht, argumentiert man plötzlich unlogisch und da wird der SCHÖPFERG-TT, der Architekt, der Projektant dieser Welt angeklagt und die Menschen, die das Leid und Zerstörung zu verantworten hätten, sind auf einmal die „Unschuldigen“ und „Saubermenschen“.

Ja, eine Rückkehr zu G-TT ist noch möglich, um wirklich sehen zu können, was auf uns zukommt.
Ich bin jetzt nicht deprimiert und entmutigt, weil ich weiß, dass dennoch der HERR das Heft dieser Welt in seiner Hand hält.

Manche Leute sagen zu mir, dass ich ein Spinnerin wäre, weil ich gerade an dem einen  G-TT glaube, an den auch die Juden glauben, wo es doch so viele andere Religionen gibt, die angeblich auch „seelisch“ machen würden. Oh da bin ich gerne in den Augen der anderen eine Spinnerin und mit mir gibt es noch viele andere „Spinner“, die ich letzten Sonnabend auf unserer Israelkonferenz getroffen habe.
Ich lade gerne alle zu unserem „Spinnerclub“ ein, ob Müllmann oder Professor.

                                DSCF9478 DSCF9475

Shalom Eure/Ihre Sieglinde

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s