Die Haare stehen mir zu Berge

Martin Schulz, SPD-Mann aus Deutschland und in der EU tätig, hat seine Kompetenz überschritten, als er zu Gast in der Knesset in Israel war. Im Link kann man es nachlesen: Artikel von IsraelHeute

Ich schäme mich zutiefst, dass so ein Politiker aus Deutschland kommt. Natürlich wird man meine E-Mail, die ich zu ihm schickte, sicherlich untergehen lassen. Vielleicht aber geschieht das Wunder und diese wird doch gelesen und man antwortet darauf. Selbstverständlich werde ich dann die Antwort in meinen Blog stellen. Hier nun, was ich zu Herrn Martin Schulz schrieb, als Antwort auf seine Rede in der Knesset:

Sehr geehrter Herr Schulz,

zutiefst beschämend habe ich Ihre Rede in der Knesset nachgelesen, gehört und Reaktionen eingefangen.
Es geht überhaupt nicht darum, dass man Dinge in eine konstruktive Kritik auch einmal beim Namen nennen darf, sicherlich auch in Israel. Weder Deutschland, Frankreich, England, auch die Schweiz usw. und erst recht nicht die EU machen alles richtig. Doch so eine inkompetente Rede in der Knesset zu halten, dazu noch auf Deutsch, hat wieder einmal die Beziehungen Deutschlands zu Israel geschadet. Da Sie sich erbeten haben in Deutsch vor der Knesset zu sprechen, hat das eine negative Assoziation an der Deutschlandvergangenheit noch zusätzlich erinnert und mit Hinblick auf die Zukunft geschadet.
Herr Schulz, Sie ordnen sich in die Reihe der Politiker mit ein wie es vorher auch ein Herr Steinmüller der SPD und einige Politiker aus unserer Regierung schon längst machten und noch tun.
Scheinheilig sagen Sie, dass Sie „Pro Israel“ wären. Wie würde es dann aussehen, wenn Sie „Kontra Israel“ wären (sind)? Ich wage den Gedanken nicht zu Ende zu denken!

Haben Sie die Geschichte Israels überhaupt schon einmal studiert? Wissen Sie überhaupt wer die Palästinenser sind? Der Begriff ist nämlich schon falsch! Es sind Araber aus den verschiedenen arabischen Ländern. Aber das würde jetzt zu weit führen, Ihnen das erklären zu müssen. Bitte bilden Sie sich da weiter. Haben Sie das angebliche Wasserproblem bei den jetzigen „Palästinenser“ überhaupt richtig geprüft und recherchiert?

Wissen Sie überhaupt über Judäa und Samaria Bescheid wie sich alles korrekt verhält oder reden sie auch nur den anderen alles nach, dass es besetzte Gebiete wären? Wieso spielen Sie sich auf, ein Allwissender zu sein und wollen Israel vorschreiben, was diese zu lassen haben oder tun sollen?

Machen Sie bitte erst Ihre Hausaufgaben und es wäre an der Zeit, sich dafür zu entschuldigen. Sie haben die israelische Gastfreundschaft aufs gröbste missachtet. Ich schäme mich als Deutsche zu tiefst, so einen Politiker zu haben, der Israel demütigte mit einer lügenhaften und unqualifizierten Rede.

Sieglinde Wuttke

Ps: Ich habe diese E-Mail öffentlich gemacht. Ich bin nun gespannt, ob Sie mutig genug sind, mir zu  antworten.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s