Journalismus oder Journalmist?

Davidstern
Scheußlich, verwerfend und nicht mit Worten fassend ist, was in Deutschland wieder abgeht.
Unsere Nachrichtenagenturen laufen sich heiß mit Lügen über Israel.
Erst vorgestern hörte ich Nachrichten aus dem Radio vom Deutschlandsender „Kultur“
Eigentlich bin ich doch ein friedfertiger Mensch, aber als ich diese infamen Lügen hörte, kroch in mir ein Zorn hoch und ich hätte die Nachrichtensprecherin durch das Radio ziehen können.
Man kann es nicht fassen, dass man der Hamas-Propaganda mehr glaubt, als den Nachrichten von israelischer Seite. Das hat mit korrekten, neutralen Journalismus nichts mehr zu tun. Auch gestern im ZDF-Heute- Journal mit Herrn Kleber war es wieder eindeutig heraus zu hören, auf welcher Seite dieser Journalist steht. Für mich ist das kein seriöser Journalist mehr, sondern ein schon propagierender Israelhasser und damit auch ein Judenhasser; anders kann man diesen Mann nicht mehr einordnen. Das ZDF muss ja hinter ihm stehen, sonst hätte man diesen Mann schon längst abgesetzt! Das Schlimme daran ist, dass dieser Herr Kleber oder diese Nachrichtensprecherin vom Radiosender nicht die einzigen sind, die so einen Schwachsinn, der aber hochgradig gefährlich für diejenigen ist, die nur solche Nachrichten hören. Unser Land ist schon verseucht und verpestet mit dieser propagandistischen, einseitigen,versteckten bis zu offenen Botschaften, die Israel als Aggressor hinstellen. Solche Nachrichtenagenturen lassen wenig Platz für ein realistisches Bild über die Situation in Israel. Der unbedarfte Bürger schluckt also ungeprüft Mitteilungen, die sein Körper langsam, aber stetig vergiften. Der „einfache,  Bürger“ hat fast keine Chance sich auf normalen Weg ein richtiges Bild zu machen. Das kann er nur im Privatstudium und da muss er aber auch erst mal die echten, wahrheitsgetreuen Quellen suchen und finden wollen.
Wenn das der „Normalverbraucher“ aber nicht tut, merkt er gar nicht, wie leise und sacht er zum Gegner von Israel gemacht wird und der Schritt zum Feind der Juden ist dann zwangsläufig.
Dieser würde das natürlich nie so deutlich sagen oder merkt es erst gar nicht?! . Es gibt kaum noch einen Sender, der keine versteckte Anti-israelische Botschaft bringt, versteckt im Mantel von etwa: „Wenn Israel nicht das getan hätte, würde die Hamas nicht so reagieren..…… Israel hat natürlich ein Recht auf Verteidigung, aber doch nicht so unverhältnismäßig wie sie das tun und nehmen keine Rücksicht auf palästinensische Zivilbevölkerung……“ Oder: „Israel ist der Goliath, aber Hamas der David……“ usw.
Dass aber das Israelische Militär zuvor ausdrücklich warnt und Zeit für die Zivilbevölkerung gibt, um sich Sicherheit zu bringen und dass das die Hamasleute brutal verhindern, wird im Nebensatz manchmal angeschnitten oder ganz weg gelassen.
Ein Video hier von Facebook entnommen.
Beachten Sie bitte im Video, wie die Hamas es nicht erlaubt, dass die Bewohner sich nach den israelischen Warnungen in Schutz bringen dürfen. Dieses Video entlarvt die Hamas als Lügner und alle Nachrichtensprecher, die pro Hamas berichten.

Ein Volk wird wieder „Dumm“ gehalten, ein Volk wird wieder manipuliert, ein Volk und das ist das aller Gefährlichste daran, wird wieder zum Israelhass erzogen und damit fein säuberlich gegen die Juden eingeschworen. Die Nazipropagandamaschine ist schon längst wieder angelaufen und die meisten deutschen Reporter (Es gibt immer gute Ausnahmen, ich schere nicht alle über einen Kamm) machen hier ganze Sache.
Hier ein Negativbeispiel von vielen.
Ich möchte hier noch einmal meinen Brief an Herrn Todenhöfer, der bisher nicht beantwortet wurde, veröffentlichen.
Zum Erinnerung: Herr Todenhöfer, ein bekannter Autor und Publizist besuchte vor einigen Tagen den Gazastreifen und veröffentlichte Bilder, die manipuliert waren, aber dem „deutschen Publikum“ mit fein säuberlich verpackten Halbwahrheiten serviert bekamen.
Auch Frau DR. Charlotte Knoblauch, Präsidentin der Israelitischen Kulturgemeinde München
war fassungslos und schrieb einen offenen Brief an Herrn Todenhöfer, nach seinem Auftritt in der ARD.
Hier nach zu lesen:
http://www.huffingtonpost.de/charlotte-knobloch/offener-brief-an-juergen-todenhoefer-ihr-auftritt-in-der-ard-macht-mich-fassungslos_b_5606004.html
*************************************************************************************************
Mein Brief zum Herrn Todenhöfer:

„Guten Tag Herr Todenhöfer,
ich kann sie nur bedauern, wie Sie einer islamischen Welt auf dem Leim gegangen sind und ihr Gehirn eine Gehirnwäsche bekam, die man nicht nachvollziehen kann.
Sie hofieren eine Terrorgruppe, dass mir der Schweiß vor Angst und Scham ausbricht. Wieder ist es ein Deutscher, der nur mit einem Auge hinschaut und das andere Auge nimmt bereitwillig antijüdische Propaganda auf. Sie wissen doch sehr genau, dass die Hamas ihre eigenen Leute als Schutzschilder benutzt. Sie wissen doch genau, dass diese Bilder benutzen, die gestellt sind. Auch wurde nachweislich herausgefunden, dass Hamas Fotos mit toten Kindern veröffentlichten, die aus Syrien stammten. Glauben Sie wirklich, dass alle das glauben, was Sie uns erzählen? Glauben Sie wirklich, dass wir auf solche Bilder reinfallen, wo Sie auf Trümmern sitzen, angeblich alles kaputt geschossen, aber ausgerechnet die Spielsachen der Kinder blieben heil? Schämen Sie sich nicht, solche Lügen zu verbreiten?
Natürlich wissen wir, dass in Gaza mehr Menschen ums Leben kamen als in Israel. Haben Sie sich da mal wirkliche ehrliche Gedanken darüber gemacht, warum? Es kamen mehr im Gazastreifen Zivilleute um, weil ihre eigenen Leute unter Schulen, Krankenhäuser und Moscheen ihr Bomben-Raketenarsenal lagen und noch liegen. Dagegen bewahrt Israel seine Bevölkerung und hilft ihnen und baute ihnen Schutzräume. Die radikale Hamas dagegen setzt auf Tode in der eigenen Bevölkerung, um die ja als Propaganda in Szene zu setzen. Sie haben sich doch umgeschaut, aber das nicht sehen wollen, was wirkliche Tatsachen sind. Sie müssen doch gesehen haben wie die Hamas- Führer in Saus und Braus leben und ihre eigene Bevölkerung hungert und darbt.
Sie haben doch mitbekommen, dass die israelische Armee immer vorwarnte, ehe Sie angriffen, Flugblätter abwarfen, damit sich die Zivilbevölkerung in Sicherheit hätten bringen können. Sie durften aber nicht. Die Hamasleute üben einen unvorstellbaren Druck auf die eigene Bevölkerung aus und somit blieben diese in ihren Häusern oder sogar auf den Häusern.
Herr Todenhöfer, das wissen Sie nicht?????
Herr Todenhöfer, gestatten Sie mir die Frage: Wo saßen sie auf Trümmerberge in Syrien, Ägypten oder besuchten Gefangene in Nordkorea?
Gibt es in ihrer Vergangenheit, gerade bei Vorfahren nicht bewältigte Probleme, was die Hitlerzeit betrifft? Wieso denken Sie so antijüdisch und unterstützen Terrorgruppen, die die Vernichtung Israels und so gar alle Juden auf ihre Fahnen geschrieben haben?
Was ist mit Ihnen los, dass Sie so denken und handeln?
Wo ist denn ihr Mitleid auch für die Juden, für Israel? Israel hat den Krieg aufgedrängt bekommen und nicht umgedreht.
Ich schäme mich als Deutsche, dass es solche Deutsche wie Sie gibt.
Normalerweise müssten Sie vor ein Gericht, weil Sie Judenhass in sich tragen und den auch noch als öffentliche Person öffentlich ausleben.
Ich erwarte bitte eine Stellungnahme von Ihnen.

Sieglinde Wuttke
*******************************************************************************************************
Hier einige wenige Links, wo man sich wirklich besser informieren kann und ausgewogene Berichte bekommt.

http://www.israelnetz.com/hintergrund/detailansicht/aktuell/der-unheimliche-untergrund-krieg-der-hamas-88711/#.U89yXbE0-25

http://www.israelheute.com/

http://honestlyconcerned.info/links/gaza-konflikt-grossteil-der-medien-berichtet-voreingenommen-nachrichten-politik-deutschland-die-welt/

Auch schreibt die Bildzeitung ab und zu gute, sachliche Berichte.
***************************************************************************************************

Ps.: In eigener Sache: Ich bin kein Journalistin, ich bin sicherlich auch keine gute
Schreiberin. I
ch habe auch niemand, der mir einmal schnell gegen liest, weil
ich das meist spontan mache. Ich bitte also sehr, über G
rammatische- und
Rechtschreibfehler hinweg zu sehen. Mir kommt es auf den Inhalt und auf

      die Botschaft an. Danke!

Ich werde immer zu Israel stehen, auch wenn es mir „angebliche“ Freunde kostet, so gar feindliche Gefühle in der eigenen Verwandtschaft bringen könnte, auch Nachteile im alltäglichem Leben. Eine Welt sieht schon auf einem Auge antijüdisch auf das Volk Israel herab und mit dem anderen Auge sieht es wohlwollend und entzückt auf einem Islamischen Mob.
Es graut einem!
Mit G´TTES Hilfe: I stand with Israel for ever!

Diesen Banner habe ich mir erlaubt zu kopieren von der  – Freundschaft-Israel- Facebookseite.

10559839_680355608714855_6436854385534224008_n

Kopiert von Facebookseite „Freundschaft-Israel“

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s