Vereinte muslmisch katholische und evangelische gesteuerte Kirchenmänner! :-(

Bitte zuerst den Link aufrufen und lesen:

http://www.idea.de/menschenrechte/detail/kirchen-christliche-fluechtlinge-erfahren-in-deutschen-unterkuenften-gewalt-97533.html

Ein Kommentar eines Facebook- Freundes dazu!

Michael Stein

Die politisch-korrekte Heuchelei der kirchlichen Islamisierungsbeauftragten für Deutschland!
Kardinal Reinhard Marx (Kath. Kirchenfürst) und Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (Ev. Kirchenfürst) haben eine gemeinsame Erklärung über die Christenverfolgung in deutschen Zuwanderungsheimen abgegeben.

„Die Vorfälle seien, so die beiden Kirchenleiter, nach derzeitigem Erkenntnisstand „vergleichsweise selten“, dürften aber nicht bagatellisiert werden.“
Echt jetzt?!? Wer hat denn bis jetzt die Christenverfolgung in Zuwanderungsheimen bagatellisiert, wenn nicht die beiden Kirchen. Ich halte diese ganze Erklärung der linientreuen Auftragsbischöfe für eine Bagatellisierung in Reinkultur!

Schon die Wortwahl ist zum Kotzen:
„Sie haben „festgestellt, dass Christen und andere religiöse Minderheiten in deutschen Flüchtlingsunterkünften „teilweise“ „Ablehnung“, „Einschüchterung“ und „Gewalt“ erfahren.“
Aha, also mit diesen wässrigen Begriffen wollen die beiden Kirchen die Christenverfolgung charakterisieren.
Unter echtem Einsatz für die christlichen „Geschwister“ verstehe ich etwas anderes!

Weiter: „Die Vorfälle seien […] „vergleichsweise selten“!
„Vergleichsweise selten“ also? Nix Flächendeckendes also, eher nach dem Motto: Es handelt sich, wie es bei den Politisch-Korrekten Methode ist, in solchen Fällen immer nur um „Einzelfälle“.
Was sollen sie auch anderes sagen. Die Wahrheit würde ja sonst einen empfindlichen Rückschlag für die Islamisierungsbestrebungen bedeuten.

Das nächste Argument der beiden Fürsten, schlägt dem Fass den Boden aus:
„Viele Konflikte entzündeten sich an Alltagssituationen. Besonders häufig entstünden sie bei der Verteilung von Lebensmitteln sowie der Benutzung von Küchen und Sanitäranlagen.“
Hier wollen die beiden Kirchenpolitiker suggerieren, dass die christlichen Opfer gleichermaßen Schuld sind oder zumindest eine Mitschuld an den Übergriffen tragen.
Dabei ist den Kirchenpolitikern bekannt oder müsste ihnen bekannt sein, dass die Konflikte entstehen, weil die korantreuen Muslime die Christen für unrein halten und deswegen nicht das Essen, die Küchen oder Sanitäranlagen mit diesen unreinen Ungläubigen teilen wollen!

Selbstverständlich darf in der Erklärung nicht der „Kampf gegen rechts“ fehlen. Menschen, die wegen den Zuständen in den Zuwanderungsheimen nun besorgt sind, werden von diesen beiden Kirchenfürsten als Heuchler diffamiert, die in Wirklichkeit nicht an der Wahrheit interessiert sind:
„Für manche scheinen die Probleme in Asylbewerberunterkünften vor allem ein willkommener Anlass zur Propaganda gegen muslimische Flüchtlinge und den Islam im Allgemeinen zu sein.“

Aber wenn man ehrlich ist, muss man sich fragen, wer sucht hier die Wahrheit, wer macht hier Propaganda und wer sind hier die wirklichen Heuchler?

Ich ergänze:
„Kirchenfürsten“, die eigentlich ihre „anvertrauten“ Schafe dienen sollten, machen gerade das Gegenteil. Sie lassen sie im Stich, dienen einem Götzen Allah.
Für mich sind es keine gläubige Menschen, es sind Verräter in ihrem Amt.
Ich stelle mir gerade vor, dass auch diese zwei Herren für Juden keinen Finger krumm machen bzw. helfen würden. Parallelen zu einer längst vergangenen Zeit ist auffallend und ich hätte niemals gedacht, dass sich die Großkirchen erneut schuldig machen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s